Unbenanntes Dokument

Faszination Fliegen – die Ausbildung zum Privatpiloten

So könnte Ihre erste Flugstunde aussehen: Tanken – Starten – Fliegen – Landen.

Die Ausbildung am Flugplatz Bielefeld

Die Motorflugschule am Flugplatz Bielefeld ist eine der größten und leistungsfähigsten Motorflugschulen in NRW. Der Flugbetrieb erfolgt täglich und durch individuelle Termine mit jedem einzelnen Schüler gibt es keine Wartezeiten.

Der hauptsächlich genutzte Flugzeugtyp ist die 2-sitzige Cessna 152, von der uns 3 Flugzeuge zur Verfügung stehen. Im weiteren Verlauf des Trainings kommen je nach Vorlieben des Schülers die 4-sitzige Cessna 172 oder Piper PA 28 hinzu.

Fliegen! Gönnen Sie sich diesen Traum!

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden: Sie müssen mindestens 17 Jahre alt sein und flugtauglich, was Ihnen ein Fliegerarzt nach einem Gesundheitscheck bescheinigt. Die restlichen Formalitäten, wie z. B. das Besorgen verschiedener Urkunden und Formulare, erledigen Sie in Zusammenarbeit mit der Schule. Danach geht es bereits mit der theoretischen und praktischen Ausbildung los.

Vom ersten Tag an fliegen Sie das Flugzeug, und zwar vom linken Sitz des verantwortlichen Piloten aus. In der ersten Zeit werden Sie vom Fluglehrer begleitet, doch schon bald erobern Sie den Himmel auf den ersten "Solo-Flügen".

Zeitgleich nehmen Sie am Theorieunterricht teil, der wöchentlich abends stattfindet. Diese Schulungsmethode hat sich in der Vergangenheit bewährt, da sich die Kenntnisse stetig festigen, vertiefen und aufbauen können. Ein Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit möglich.

Was muss ein verantwortungsbewußter Pilot beherrschen?

Jeder Pilot muß über entsprechende Kenntnisse in Navigation (Orientierung und Standortbestimmung), Meteorologie (Einschätzung der aktuellen Wettersituation), Technik (was passiert in einem Flugzeug?), Verhalten in besonderen Fällen (Notsituationen) und Luftrecht (wo darf ich fliegen und wo nicht?) verfügen.

Auch der Erwerb eines Sprechfunkzeugnisses gehört zu einer Pilotenschulung, da der Sprechfunk in der Luftfahrt ganz bestimmten Regeln unterliegt und ein entsprechendes Fachvokabular benutzt wird.

Doch keine Sorge: jeder kann diese Kenntnisse erwerben! Damit sich das Wissen allmählich vertiefen kann und dann in der Praxis anwendbar ist, geht man von einer durchschnittlichen Ausbildungszeit von etwa 9 Monaten aus. Wer überdurchschnittlich begabt oder zeitlich sehr flexibel ist, kann seinen "Schein" schon früher in der Hand halten.

Jetzt geht’s los – ein Traum wird wahr!

Sie haben es nach einer theoretischen und praktischen Prüfung geschafft – Sie sind Privatpilot/in! Sie können jetzt auf fliegerische Entdeckungsreise gehen. Sie fliegen hoch zu den "Inseln", von Juist über Norderney oder z.B. Sylt können Sie alles ausprobieren. Auch andere Richtungen stehen Ihnen offen: die Mosel z.B. sieht im Frühjahr von oben einfach phantastisch aus.

Zeit und Raum bekommen eine neue Dimension, Entfernungen schmelzen zusammen, stressige Anreisen zu Geschäftsterminen verkürzen sich. Sie entdecken ein faszinierendes Reise- und Verkehrsmittel.

Fliegen – Harmonie zwischen Himmel und Erde!

Nach den ersten größeren Überlandflügen in Deutschland lockt das Ausland. Jetzt kann es weitergehen.

Weiterbildung für Piloten – kein Problem!

Zum festen Angebot der Motorflugschule gehören spezielle Kurse wie kontrollierter Sichtflug (CVFR), Nachtflug oder Funknavigation. Auch individuelle fliegerische Probleme können jederzeit in Angriff genommen werden. Niemand wird allein gelassen – auch nicht nach der Ausbildung. Und wer sich jetzt noch nicht sicher ist, ob er/sie zum Piloten die notwendige Eignung besitzt, ein Schnupperflug mit Lehrer, bei dem Sie die Faszination des Fliegens kennenlernen, räumt die letzten Zweifel aus.

Kontakt zur Motorflugschule Bielefeld

Telefon 0521.95947.10
Mobil:  0172.5226080
E-Mail info@motorflugschule-bielefeld.de

Sprechen Sie mit uns, lassen Sie uns einen Termin machen und gönnen Sie sich diesen Traum!